Unser Fairtrade-Kompass

Unsere Schule ist seit Juni 2016 Fairtrade-School und strebt nun die dritte Titelerneuerung für weitere zwei Jahre an. Mit der Titelerneuerung bestätigen wir weiterhin unser Engagement für den fairen Handel und wollen einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Bauern- und Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika leisten.

Trotz Pandemie konnten wir, wie in den vergangenen Jahren auch, unsere Nikolausaktion durchführen, bei der seit 2020 sogar jedes Kind/Jugendlicher an unsrer Schule einen fairen Nikolaus bekommt. Auch die Rosenaktion haben wir sowohl 2021 als auch 2022 durchgeführt. 2021 war besonders, weil da außer den 10. Klassen pandemiebedingt kein Unterricht in der Schule stattfand. Wir haben stattdessen die Rosen zum Internationalen Frauentag am 8.3.2021 an die Frauen im Stadtgebiet verschenkt, von denen wir meinten, dass sie ein Dankeschön besonders verdient hatten. So haben wir sämtliche allgemeinmedizinischen Praxen, die Kindergärten, die Grundschulen, die Polizeistation besucht und die Busfahrerinnen mit einer Rose erfreut. Damit kamen wir sogar ins Radio und in die lokale Presse. In diesem Februar fand die Rosenaktion wieder wie üblich als Valentinsgruß-Aktion mit großer Beteiligung in der Schule statt. Fairtrade Deutschland hat uns bei all diesen Aktionen sowohl mit Material als auch finanziell unterstützt. Bei beiden Aktionen (Nikolaus und Rosen) hat auch unser Lehrerkollegium Geld gespendet.

Vom 13.-17.9.2021 haben wir uns im Rahmen der Fairen Woche in der Stadt Bad Pyrmont mit einer Projektwoche „Besser in die Zukunft – jeder Schritt zählt“ beteiligt, die ein voller Erfolg war. Der 7. Jahrgang hatte in dieser Woche „Kakao und Schokolade – Genießen ohne schlechtes Gewissen“ zum Thema. Natürlich gab es neben vielen Informationen rund um den Kakao und Schokoladenherstellung einiges an fairen Praxisergebnissen zu vertilgen (Muffins, Cookies, Schokoquark, Bananenbrot). Ein Highlight war sicherlich die Einweihung unseres Schokobrunnens auf dem Schulfest am Freitag.

2020 haben wir uns an der kommunalen Fairen Woche ebenfalls beteiligt und dabei an einem Tag bei der lokalen Tafel mitgeholfen oder einen Biobauernhof besucht. Ein größerer Schulaktion war zu diesem Zeitpunkt pandemiebedingt nicht möglich.

Die Zusammenarbeit mit den Akteuren der kommunalen FairTrade-Steuerungsgruppe lief während der Pandemie online weiter und hat nun auch wieder in Präsenz ihre Arbeit mit der Planung der Fairen Woche 2022 aufgenommen.

 Als Fairtrade-School setzen wir uns dafür ein, dass an unserer Schule der faire Handel gefördert wird. Wir werden weiterhin so viele fair gehandelte Produkte wie möglich an unserer Schule anbieten.
Im Lehrerzimmer gibt es weiterhin Fairtrade Kaffee und bei Schulveranstaltungen achten wir ebenfalls weiterhin darauf, dass fair gehandelter Kaffee und Tee ausgeschenkt wird. In der Mensa gibt es inzwischen auch fair gehandelten Kaffee und Kakao. Durch die Pandemie war es in den letzten beiden Jahren kaum möglich unseren Smoothie-Verkauf anzubieten. Zukünftig wollen wir das jedoch wieder aufnehmen.

Bei den Produkten wollen wir im Schuljahr 2022/23 zwei Schwerpunkte setzten. Zum einen soll es endlich eine Neuauflage der Schulschokolade geben (siehe unten) und der Verkauf unserer Schulkleidung soll mit einer Modenschau im September neu und nachhaltig angeregt werden. Ebenso werden wir auch im zukünftigen 10. Jahrgang die Abschlusspullis wieder Fairtrade zertifiziert kaufen.

Der faire Handel spielt auch im Unterricht eine Rolle, so dass Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer mit dem Thema vertraut werden.

Im Unterricht wird der faire Handel vergleichbar wie in den letzten Jahren v.a. im Profil Wirtschaft und in den Fächern Erdkunde, Englisch und Religion. Im Kunstunterricht haben sich im vergangenen Jahr auch mehrere Klassen mit dem Thema Fairtrade-School beschäftigt und so wurden aus den vielen Bewerbungen vom FT-Schulteam drei Kandidaten für das Layout unserer geplanten Neuauflage der Max-Born-Schulschoki ausgewählt.
Auch bei Veranstaltungen und Aktionen außerhalb des Unterrichts, wie zum Beispiel unser Schulfest, Sportfest oder andere Veranstaltung wird der faire Handel in den Vordergrund gestellt und zur Verpflegung Produkte aus fairem Handel angeboten.

Zu Beginn des Schuljahres 2022/23 wird das Schulteam sich zusammensetzen und die Aktionen fürs neue Schuljahr planen. Fest steht schon unser Beitrag für die Faire Woche 2022. Wir führen am 20.09.2022 einen Projekttag „Fair steht dir“ durch. Der Schwerpunkt wird eine Modenschau sein, auf der die neueste Kollektion der Fairtrade- und ökozertifizierten Schulkleidung präsentiert wird. Im Anschluss an die Modenschau haben die Schüler*innen und Besucher Gelegenheit, Kleidungsstücke aus dieser Kollektion zu bestellen. Begleitend zu dieser Veranstaltung findet ein Upcycling-Workshop statt. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls mit Fairtrade-Zutaten gesorgt werden. Darüber hinaus wird in den Klassen an diesem Tag, dem Weltkindertag, das Thema „Kinderrechte und Textilindustrie !!!“ behandelt werden.

Noch vor den Sommerferien wollen Frau Brockerhoff und Frau Goldammer die organisatorischen Schritte unternehmen, sodass im September bei der Modenschau die Schulschoki verkauft werden kann. Dabei geht es zum einen um den Druck der Gewinner-Vorlage und zum anderen um die Bestellung der „Guten Schokolade“ von Plants for Planet. Wir hoffen, dass die Preise, die wir vor ein paar Wochen dazu eingeholt hatten, aufgrund er aktuellen Inflation nicht allzu stark gestiegen sind. Unser Ziel ist es, die Schulschoki für 1,50€ zu verkaufen.

Wir gehen an dieser Stelle auch davon aus, dass sowohl die Nikolaus- als auch die Rosenaktion im Frühjahr wieder durchgeführt werden. Ein faires Frühstück für einen ganzen Jahrgang ist sicher auch mal wieder dran.

Fairtrade-School seit 16.06.2016

Für unsere Zukunft


28.10.2020

Die faire Woche 2020

Die faire Woche war in den letzten Jahren immer der Zeitpunkt für eine schöne Aktion, oft auch gemeinsam mit der lokalen Steuerungsgruppe. Corona bedingt haben wir uns dieses Jahr gegen ein große Schulaktion entscheiden müssen. Bad Pyrmont hat sich aber als Fairtrade-Stadt mit einer Rallye zu den 17. Nachhaltigkeitszielen der UNO an der fairen Woche beteiligt und wir konnten uns mit zwei Exkursionen daran beteiligen. So besuchte unser Profilkurs Wirtschaft Klasse 10 in der einen Woche die Pyrmonter Tafel. Wir waren geschockt darüber, wie viele gute Lebensmittel in unserer Stadt als Müll gesehen werden und eigentlich vernichtet würden, wenn es nicht die Tafel gäbe, die mit ihren ehrenamtlichen Mithelfern Woche für Woche Tüten für bedürftige Menschen packt und diese dann an jedem Donnerstag verteilt. Wir durften aktiv bei Packen dieser Tüten helfen und allen ist klar. Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem in unserer Gesellschaft. In der darauffolgenden Woche wurde uns das noch bewusster, weil wir beim Biolandbetrieb von Herrn Eikermann in Bad Pyrmont erfahren durften, wie aufwändig es ist, insbesondere ökologische Landwirtschaft zu betreiben und mit wieviel Engagement er sich um eine artgerechte Tierhaltung bemüht. Kein Stück Fleisch und kein Brot sollte eigentlich erst mit hohem Aufwand produziert werden, um dann in der Mülltonne der Supermärkte oder der privaten Haushalte zu landen. Was wir dagegen tun können, wird uns als Thema in diesem Kurs auf jeden Fall weiter beschäftigen.

(verfasst von A. Lübbert)


Faire Rosen zum Valentinstag

Nikolaus-Aktion

 

Unsere Nikolausaktion startet wieder!

Habt ihr auch jemanden, den ihr gern überraschen wollt?

Dann bestellt einen Nikolaus für den 06.12.

Der Fairtrade Nikolaus von GEPA

Trag´s Fair

 

- ein Film über die Arbeitsbedingungen von Fabriken, die unsere Kleidung herstellen

- Plakate und eine Präsentation über das Thema Trag´s Fair, in dem Fragen beantwortet werden wie:

Was ist Fast-Fashion? Was sind die Auswirkungen von Fast-Fashion? Warum solltest du auf Fairtrade auch bei deiner Kleidung achten? Wie geht es den Menschen, die unter unfairen Arbeitsbedingungen leiden? Was können wir dagegen unternehmen?

- es wird eine Umfrage geben, an der ihr teilnehmen könnt

- es wird eine Kleiderbörse geben, wo ihr Klamotten, die ihr nicht mehr tragt, gegen andere Klamotten tauschen könnt. Damit leistet ihr einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit, denn zu viele Kleidungsstücke landen im Müll.

- Ihr könnt an einem Quiz teilnehmen und ein Schul-T-Shirt gewinnen.

 

Wir freuen uns auf euch!


Der Profilkurs Wirtschaft Klasse 10


Interessierte Eltern sind ebenfalls herzlich willkommen!

 

 

Fairtrade-Stand auf dem Wochenmarkt in Bad Pyrmont

 

Vor den Ferien fand eine Projektwoche statt. Am 28.09.2016 waren einige Schüler der Projektgruppe „Fairtrade-School“ mit selbst erstelltem Infomaterial auf dem Wochenmarkt, um den Menschen in unserer Stadt das Thema Fairtrade näher zu bringen. Es wurden darüber hinaus Flyer verteilt und ein paar Verkostungen von Fairtrade-Produkten vom Café Schneidewind und vom Schlosscafé zur Verfügung gestellt.

Eine zweite Gruppe hat an die 100 Passanten zu Fairtrade befragt. Auf das Ergebnis sind wir gespannt

Dies ist bereits die zweite Aktion im Rahmen der „Fairen Woche“. Am Samstag, den 17.9. 2016, waren wir bereits zusammen mit Vertretern der städtischen Arbeitsgruppe auf dem Wochenmarkt vertreten.

Max - Born - Realschule

Georg-Viktor-Straße 6
31812 Bad Pyrmont
Telefon: +49 (0) 52 81 / 949 - 600
Telefax: +49 (0) 52 81 / 949 - 649
E-Mail: max-born-rs@pyrmont.de

Aktuelle Termine

DatumAnlass
25.08.22
Unterrichtsbeginn
26.08.22Einschulung Jg. 5
29.08.22 09.09.22Schülerbetriebspraktikum Jg. 10
17.10.22 29.10.22Herbstferien
DatumAnlass
15.08.22Schulstart Materialliste


Neue Bereiche

OnlineRubrik
Feb. '22Notenzusammensetzung Jahrgang 10

Suche

###SUCHE###

Lehrerbereich

###LOGIN###